Formel 1 Tests 2017 – Ferrari holt auf!

Formel 1 Tests 2017 – Ferrari holt auf!

Bald ist es wieder soweit, die Formel 1 2017 beginnt, und alle Motorsport Freunde wärmen sich schon mal auf. Und es scheint als wären die roten Ferraris wieder ganz vorne mit dabei. Sogar die Silberpfeile und vor allem Lewis Hamilton äußerten bereits bedenken. Ferrari legt ein erschreckendes Tempo vor, was Ferrari Fans sicherlich begeistern dürfte. Sebastian Vettel als Weltmeister 2017 zurück? Und wie sieht es in den anderen Teams derzeit aus? Was sagen die ersten Testergebnisse und worauf dürfen sich Fans schon mal freuen?

Sebastian Vettel auf allen Reifenmischungen Bestnoten

Ferrari dreht in der diesjährigen Formel 1 richtig auf und legt immer wieder einen oben drauf. Die Scuderia ist auf jeden Fall wieder im Rennen. Vettel glückte nicht nur einmal ein Saisonbestwert von 1:19.024 auf Ultrasoft-Reifen. Und trotz seines kleinen Bremsfehlers war der Deutsche immer noch 0,186 Sekunden als der neue Fahrer von Mercedes Valteri Bottas. Dieser fuhr seine Jahresbestzeit ebenfalls auf Supersoft am Mittwoch. Und es kommt noch besser für Vettel und Ferrari: Vettel markierte zuvor bereits auf Soft einen Umlauf in 1:19:341 Minuten. Bisher war noch niemand schneller auf diesen Reifen, zumindest nicht in diesem Jahr. Und drei weitere Umläufe bestätigen den Erfolg denn das Tempo konnte gehalten werden. Und außerdem kann man auch nicht sagen ob der Unfall von Kimi Räikkönnen ihn nicht ein wenig vorsichtiger fahren hat lassen.

Und warum ist Vettel vom Gas gegangen? Er äußerte sich dazu wie immer nur mäßig, es wäre keine Absicht gewesen, sie würden wie immer versuchen ihr Programm ab zufahren. Und manchmal sei man eben schneller und dann wieder langsamer. So ist das eben im Rennsport und bei der Formel 1. Allerdings äußerte er sich dazu, dass er am Vormittag doch das Ziel verfolgte schneller zu sein. Und wie Vettel eben so ist, bekommt er nun keinen Höhenflug und bleibt wie immer auf dem Boden. Der sympatische Deutsche weiß das man sich auf diesem Erfolg und diesen Testergebnissen nicht ausruhen kann und es noch viel Arbeit sein wird.

McLaren versagt – zwei Defekte in zwei Runden

Mercedes war am Donnerstag Vormittag nicht wirklich präsent und hielt sich eher zurück. Lewis Hamilton durchlief ein einziges Testprogramm und eine schnelle Einzelrunde. Mit seinen Ultrasofts landete er auf dem zweiten Rang mit 0,328 Sekunden. Noch langsamer war Esteban Ocon im Force India. Daniil Kwjat war überraschenderweise Vierter, der Toro Rosso lief wirklich rund und wieder erwarten einwandfrei. Der fünfte Platz ging dann an Daniel Ricciardo in seinem Red Bull. Auch er verzichtete auf große extra Einheiten und hatte auch sonst keine technischen Probleme.

Haas glückte die schnellste runde des Jahres mit Kevin Magnussen, sogar auf den Supersofts. Nach 31 absolvierten Runden rollte das Auto von McLaren-Honda mit einer Panne aus, was alle ziemlich enttäuschte. Zwar kehrte er danach wieder auf die Strecke zurück, allerdings nur um wenige Kilometer später wieder auszufallen. Und auch Renault und Sauber war nicht wirklich auf der Strecke zu sehen, denn diese konzentrierten sich eher auf Rennsimuationen. Hier dürften dann wohl ein paar Fleißsternchen vergeben worden sein. Lance Stroll im Williams legte sage und schreibe 85 Runden zurück und übte damit ein wenig Autofahren. So eine Maschine muss ja auch richtig gehändelt werden können.

Und wann startet die Formel 1 2017 nun?

Der 26.03.2017 ist der Startschuss für die Formel 1 2017 und gerade weil es in diesem Jahr keinen Grandprix in Deutschland geben wird, wäre es doch schon wenn der Weltmeister im Jahre 2017 immerhin ein Deutscher werden wird. Auf wen wir dabei wohl spekulieren dürfen? Und auch Nico Rossberg wird in diesem Jahr fehlen. Der Weltmeister 2016 hat nach seinem Sieg überraschend aufgehört. Und auch wenn viele auf ein Comeback hoffen, so ist dies wohl eher unwahrscheinlich und auch von Nico ausgeschlossen.

Formel 1 2017

RedBull

Alle Termine für die Formel 1 2017 in der Übersicht

26.03.: Großer Preis von Australien (Melbourne)

Qualifying: Sa., 25.03., 07:00 Uhr

Rennen: So., 26.03., 07:00 Uhr

09.04.: Großer Preis von China (Schanghai)

Qualifying: Sa., 09:00 Uhr

Rennen: So., 08:00 Uhr

16.04.: Großer Preis von Bahrein (Sachir)

Qualifying: Sa., 17:00 Uhr

Rennen: Sa., 17:00 Uhr

30.04.: Großer Preis von Russland (Sotschi)

Qualifying: Sa., 14:00 Uhr

Rennen: Sa., 14:00 Uhr

14.05.: Großer Preis von Spanien (Barcelona)

Qualifying: Sa., 14:00 Uhr

Rennen: Sa., 14:00 Uhr

28.05.: Großer Preis von Monaco (Monte Carlo)

Qualifying: Sa., 14:00 Uhr

Rennen: So., 14:00 Uhr

11.06.: Großer Preis von Kanada (Montreal)

Qualifying: Sa., 19:00 Uhr

Rennen: So., 20:00 Uhr

25.06.: Großer Preis von Aserbaidschan (Baku)

Qualifying: Sa., 15:00 Uhr

Rennen: So., 15:00 Uhr

09.07.: Großer Preis von Österreich (Spielberg)

Qualifying: Sa., 14:00 Uhr

Rennen: So., 14:00 Uhr

16.07.: Großer Preis von Großbritannien (Silverstone)

Qualifying: Sa., 14:00 Uhr

Rennen: So., 14:00 Uhr

30.07.: Großer Preis von Ungarn (Budapest)

Qualifying: Sa., 14:00 Uhr

Rennen: So., 14:00 Uhr

27.08.: Großer Preis von Belgien (Spa-Francorchamps)

Qualifying: Sa., 14:00 Uhr

Rennen: So., 14:00 Uhr

03.09.: Großer Preis von Italien (Monza)

Qualifying: Sa., 14:00 Uhr

Rennen: So., 14:00 Uhr

17.09.: Großer Preis von Singapur (Singapur)

Qualifying: Sa., 15:00 Uhr

Rennen: So., 14:00 Uhr

01.10.: Großer Preis von Malaysia (Sepang)

Qualifying: Sa., 11:00 Uhr

Rennen: So., 09:00 Uhr

08.10.: Großer Preis von Japan (Suzuka)

Qualifying: Sa., 08:00 Uhr

Rennen: So., 07:00 Uhr

22.10.: Großer Preis der USA (Austin)

Qualifying: Sa., 21:00 Uhr

Rennen: So., 21:00 Uhr

29.10.: Großer Preis von Mexiko (Mexiko-Stadt)

Qualifying: Sa., 20:00 Uhr

Rennen: So., 20:00 Uhr

12.11.: Großer Preis von Brasilien (Sao Paulo)

Qualifying: Sa., 17:00 Uhr

Rennen: So., 17:00 Uhr

26.11.: Großer Preis von Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate)

Qualifying: Sa., 14:00 Uhr

Rennen: So., 14:00 Uhr

Jenny Dirschl
Folgt uns

Jenny Dirschl

Texterin bei UniContent
Leidenschaftliche Texterin und Blogbetreiberin
Jenny Dirschl
Folgt uns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>