Zitronenwasser – 15 Fakten die du jetzt über die Zitrone wissen musst

Zitronenwasser – 15 Fakten die du jetzt über die Zitrone wissen musst

Wer jeden Morgen ein Glas warmes Zitronenwasser trinkt, der kann auf sämtlichen Ebenen von der Wirkung der Zitrone profitieren. Viele unterschätzen diese nämlich nach wie vor, stellt die Zitrone für viele nur eine sehr saure Zitrusfrucht dar. Eine Frucht die höchstens für selbstgemachte Limonade geeignet ist. Aber die Zitrone kann mehr und gehört daher absolut berechtigt in die Kategorie der Superfoods. Und was das Superfood Zitrone alles mit dir anstellen kann, das erfährst du in unserem Zitronenartikel. Und nebenbei: Wer aktuell auf der Suche nach der richtigen Entgiftungskur ist, der sollte ebenfalls weiter lesen.

Geheimwaffe Zitronenwasser – 15 Fakten über die Wirkung der Zitrone

Täglich ein Glas lauwarmes Zitronenwasser ist schnell hergestellt. So achte man lediglich darauf, dass das Wasser nicht zu heiß und nicht zu kalt verwendet wird. Auf ein großes Glas Wasser folgt nun eine halbe ausgepresste Zitrone. Zitronenwasser sollte immer frisch zubereitet werden, fertige Saftkonzentrate wirken längst nicht so gut wie frische Zitronen. Und was stellt das Zitronenwasser nun mit dir an wenn du täglich vor dem Frühstück oder dem ersten Kaffee ein Glas davon trinkst?

Zitronen Fakt Nummer 1 – verbesserte Verdauung

Das Zitronenwasser kann dir dabei helfen, morgens deine Verdauung in Gang zu bekommen. Wer noch vor dem Frühstück ein Glas Zitronenwasser trinkt, der stimuliert die Darmbewegung und fördert somit die Verdauung. Morgens stimuliert es zudem die Gallenproduktion. Aber auch nach schwerem Essen und Sodbrennen oder Völlegefühl kann ein Glas Zitronenwasser helfen.

Ein starkes Immunsystem dank der Zitrone – Zitronen Fakt Nummer 2

Die Zitrone enthält ohne Frage extrem viel Vitamin C und zwar mehr als viele andere Obstsorten oder Zitrusfrüchte. Und Vitamin C wird bekanntlich zur Stärkung unseres Immunsystems benötigt. Erkältungen und grippale Infekte haben eigentlich gar keine Chance mehr. Und: Die Zitrone hilf dem Körper dabei, das Eisen aus der Nahrung besser aufzunehmen, was ebenfalls enorm wichtig für unser Immunsystem ist.

Zitronenwasser

Superfood Zitrone – täglich ein Glas Zitronenwasser tut so viel für den Körper!

Zitronen machen schön – Fakt Nummer 3

Ja, die Zitrone sorgt für eine schöne Haut, beugt Unreinheiten vor und kann Pickel und Mitesser verschwinden lassen. Und dabei musst du dir die Zitrone nicht mit Hilfe eines Fruchtsäurepeelings auf die Haut schmieren, sondern kannst die Zitrone auch von Innen wirken lassen. Die Zitrone besitzt eine Menge Antioxidantien und kann freien Radikalen somit den Kamp ansagen. Das bedeutet: Die Zitrone strafft die Haut, beugt Falten vor und reduziert Hautunreinheiten. Diese können mit der Zitrone auch von außen bekämpft werden – lest dazu vielleicht unseren Artikel zum Fruchtsäurepeeling, denn auch da spielt die Zitrone eine Rolle.

Fakt Nummer 4 – Zitrone beugt Entzündungen vor und bekämpft diese im Körper

Richtig gehört. Die Zitrone wirkt entzündungshemmend im Körper, sodass Harnsäure aus den Gelenken gelöst werden kann. Harnsäure ist übrigens einer der Hauptgründe für die Entstehung von Entzündungen. Ebenso praktisch bei Blasenentzündung oder anderen entzündlichen Prozessen. Bei Zahnfleischentzündung kann einfach mal mit Zitronenwasser gespült werden ehe man es hinunter schluckt. Wirkt wirklich wahre Wunder.

Mit Zitronen abnehmen? – Fakt Nummer 5

Ja du kannst mit Hilfe der Zitrone auch abnehmen und das ist auch genau das was aktuell alle wollen. Erst futtert man sich monatelang die Pfunde drauf und jetzt soll´s die Zitrone möglichst richten. Kein Problem, denn Zitronenwasser hilft beim Abnehmen. Natürlich ist sie kein Wundermittel für schnelles und langanhaltendes Abnehmen aber sie kann dir helfen deine Ziele zu erreichen. Warum? Zitronen zügeln den Appetit und sind wahre Appetitzügler. Außerdem fördern sie die Verdauung und du fühlst dich schneller satt.

Fakt Nummer 6 – Zitronen hydrieren den Körper

Gerade in den wärmeren Monaten ist es wichtig, dass dein Körper immer ausreichend hydriert ist. Soll heißen, dass wir im Sommer (und eigentlich auch im Winter!) immer ausreichend Flüssigkeit zu uns nehmen müssen. Und weil Wasser zu langweilig ist trinken wir weniger. Wer Zitronenwasser trinkt dem schmeckt es gleich viel besser und man trinkt automatisch mehr. Dementsprechend musst du das Zitronenwasser nicht nur am Morgen, sondern kannst es über den Tag verteilt trinken.

Energielieferant Zitrone – Fakt Nummer 7

Sauer macht Lustig! Und das stimmt. Wer ein Glas warmes Zitronenwasser direkt nach dem Aufstehen trinkt, der hat sofort gute Laune und erlebt einen enormen Energie-Kick. Stimmt wirklich, probiert es aus.

Zitronen wirken basisch – wie bitte? – Fakt Nummer 8

Ja die Zitrone ist sauer aber sie wirkt dennoch basisch. Und mehr noch. Die Zitrone ist die basischste Nahrungsquelle dieser Erde. Ernährungsexperten empfehlen uns sogar, dass wir uns zu 70 Prozent basisch ernähren sollen. Wer zu viel Säure aufnimmt, der ruft automatisch Entzündungen im Körper hervor, leidet an Übergewicht oder erkrankt an anderen schweren Krankheiten wie Krebs oder Diabetes. Demnach keine Angst vor der Säure der Zitrone, sie wirkt absolut basisch.

Fakt Nummer 9 – Zitronen machen einen frischen Atem

Zitronen erfrischen nicht nur den Atem, sie entfernen auch direkt alle Bakterien im Mundraum. Und davon hat der Mensch wahrlich genug in seiner Mundhöhle. Aber Vorsicht: Zitronenwasser und die Zitrone allgemein greift den Zahnschmelz an. Wer empfindliche Zähne hat, der trinkt das Zitronenwasser mit Strohhalm oder spült den Mund nach dem Trinken mit Wasser aus.

Die Zitrone reduziert Schleimbildung – Fakt Nummer 10

Wusstest du, dass Menschen die Kuhmilch trinken anfällig für erhöhte Schleimbildung im Körper sind? Es stimmt. Und die Zitrone kann dem absolut entgegenwirken. Wer Kuhmilch und Kuhprodukte nicht vom Speiseplan streichen möchte, der sollte die Zitrone auf jeden Fall mit aufnehmen.

Fakt Nummer 11 – Zitrone macht schlau

Die Zitrone verbessert die Gehirnleistung, denn sie enthält neben Vitamin C auch Magnesium und Kalium. Und diese wichtigen Nährstoffe haben eine enorme Auswirkung auf unser Gehirn und die Nerven. Wer also mit Depressionen und Stress zu kämpfen hat, der trinkt Zitronenwasser. Auch Schüler und Studenten könnten vor einer Klausur vom Zitronenwasser profitieren. Zitronenwasser hat dabei die gleiche Wirkung wie beispielsweise ein Energy-Drink oder Traubenzucker. Und gesünder als das ist die Zitrone allemal.

Die Zitrone reinigt den Körper – Fakt Nummer 12

Zitronen wirken im Körper antibakteriell und schwemmen Giftstoffe aus. Diese können sich im Körper dank der Zitrone gar nicht erst fest setzen und Zellen, das Gewebe oder die Organe angreifen. Die Leber wird angeregt und es können sich mehr Enzyme bilden. Auch wirkt Zitronenwasser, also die Zitrone in Kombination mit Wasser, harntreibend. Und wer bekanntlich viel ausschwemmen kann, der bleibt frei von Giftstoffen und Bakterien. Nie wieder Blasenentzündung würde ich sagen.

Zitronen gegen Krebs – Fakt Nummer 13

Krebszellen können bekanntlich nur und ausschließlich in sauren Umgebungen wachsen. Das bedeutet, dass wir versuchen müssen, unseren Körper mit unserer Ernährung basisch zu halten. Und da wir ja schon davon gesprochen haben, dass die Zitrone dazu in der Lage ist obwohl sie sauer ist, liegt der Rest eigentlich auf der Hand. Zitronen helfen dabei Krebs vorzubeugen und minimieren das Risiko daran zu erkranken. Zitronensaft hat krebshemmende Eigenschaften, perfekt!

Fakt Nummer 14 – Zitronen wirken antibakteriell und antiviral

Schluss mit Viren und Bakterien, denn diese haben dank der Zitrone kaum noch eine Überlebenschance im Körper. Das perfekte Abwehrmittel für Erkältungen und Grippeanfällen. Ein heißer Zitronentee kann zudem Halsschmerzen lindern.

Zitronenwasser statt Kaffee? – Fakt Nummer 15

Wer sich nun vielleicht vorgenommen hat weniger Kaffee zu trinken, der wird von der Zitrone ebenfalls profitieren. Denn das diese ein ebenso guter Energielieferant ist, haben wir ja bereits festgestellt. Zudem hilft die Zitrone von unserer täglich angewohnten Koffeindosis runter zu kommen. Anstelle des  morgendlichen Kaffees also lieber ein Glas Zitronenwasser.

Zitronenwasser in den Alltag integrieren und vom Superfood Zitrone profitieren

Mit der Zitrone kommen wir also nicht nur gut und gesund durch jede Erkältungszeit. Wir tun auch unserem allgemeinen Wohlbefinden einen Gefallen. Wir fühlen uns fitter, wacher und ausgeglichener. Wir können Stress minimieren und benötigen dafür nicht einmal mehr Kaffee. Gleichzeitig ist Zitronenwasser die ideale Entschlackungskur, denn die Zitrone vertreibt Viren und Bakterien regelrecht. Unser Abwehrkräfte werden gestärkt, unser Immunsystem wird aufgebaut und Krebs wird vorgebeugt. Und für unsere Verdauung ist Zitronenwasser auch noch gut.

Wir brauchen uns also keine Sorgen mehr darüber machen, dass die Zitrone womöglich zu sauer wäre um sie täglich zu trinken. Genau das Gegenteil ist nämlich der Fall. Und wer noch mehr Zitrone in seinem Alltag wünscht, der versucht es mit einem leckeren Zitronenöl über dem Salat oder verwendet die Zitrone in ätherischen Ölen und als Badewasserzusatz.

Jenny Dirschl
Folgt uns

Jenny Dirschl

Texterin bei UniContent
Leidenschaftliche Texterin und Blogbetreiberin
Jenny Dirschl
Folgt uns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>