Papageikuchen

Papageikuchen

Heute mal etwas aus dem Bereich Kochen und Backen! Langweiligen Kuchen backen kann jeder, also haben wir ein altes Ost-Deutsches Rezept ausgegraben und ausprobiert! So einfach, das bekommt jeder hin! Übrigens lieben den Papageikuchen fast alle Kinder und das nicht nur aus rein optischen Gründen.

Für den Teig, welcher wirklich sehr simple ist, benötigen Sie nicht einmal ein elektrisches Rührgerät. Lediglich eine Schüssel und einen Schneebesen oder ein anderes Rührgerät. Bevor Sie loslegen, heizen Sie den Backofen auf 180 Grad Ober, – Unterhitze vor!

Und so einfach geht es:

Mische einfach folgende Zutaten zusammen:

1 Tasse Mineral,- oder Leitungswasser

1 Tasse Zucker

3 Tassen Mehl

1 Tasse Öl

4 Eier

1 Päckchen Backpulver

Dann den Teig auf 4 Teile aufteilen und jeweils in der gewünschten Farbe färben. Ich habe dafür günstige Lebensmittelfarbe aus dem Supermarkt verwendet. Kostenpunkt ca. 2 Euro. Je nach Farbintensität die Lebensmittelfarbe auf die Teigteile geben und anschließend durcheinander auf dem Blech verteilen. Legen Sie vorher Backpapier unter. Wer auf Lebensmittelfarbe verzichten möchte, kann beispielsweise auch Kakao und oder Kaffee unter einen Teigteil mischen (ähnlich wie man es bei Marmorkuchen macht) oder pürierte Himbeeren oder Blaubeeren unter den Teig mengen, für eine rote und blaue Farbe. Auch lecker: Mandarinen in den Teig geben oder anderes Obst… der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und Kinder werden den bunten Kuchen lieben.

Wenn dann alles auf dem Blech verteilt wurde (nicht zu sehr durchmischen, sonst vermischen sich die Farben zu sehr) ab in Ofen damit. Für gerade mal 20 Minuten – fertig!

Im Anschluss kann der abgekühlte Kuchen dann noch mit einer Schokoglasur überzogen werden. Diese gibt es entweder fertig im Supermarkt zu kaufen, welche dann nur noch in der Mikrowelle geschmolzen werden kann, oder man macht diese selbst. Einfach 3 EL Zucker, 3 EL Kakao, 1 Ei, etwas Kaffee und etwas Milch und 125g Hartfett in einem Topf schmelzen lassen. Und schon ist der Überzug für den Kuchen fertig!

Wir haben noch etwas gemahlene Mandeln für den Geschmack darüber gegeben. Der Papageikuchen kann jetzt aber beliebig dekoriert werden. Etwa für einen Kindergeburtstag oder ähnliches. Mit Marzipan lassen sich nette Figuren formen oder Figuren aus Zuckerguss eignen sich ebenfalls.

Viel Spaß beim experimentieren und Kuchen essen!

Jenny Dirschl
Folgt uns

Jenny Dirschl

Texterin bei UniContent
Leidenschaftliche Texterin und Blogbetreiberin
Jenny Dirschl
Folgt uns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>