Superfood Ginkgo

Superfood Ginkgo

Ursprünglich stammt der Ginkgobaum aus China und dem asiatischen Raum. Seit 1980 wird er allerdings auch in Frankreich oder den USA angebaut. Dabei ist der Ginkgobaum nicht nur schön anzusehen, sondern auch seit vielen hundert Jahren als Heilmittel bekannt. Im antiken China war es sogar verboten, diese Pflanze außer Landes zu schaffen.
Der Ginkgobaum ist der einzige in seiner Gattung. Er ist besonders widerstandsfähig gegen Luftverschmutzungen und kann somit überall stehen. Des Weiteren ist der Baum dafür bekannt, dass er sonnige Plätze bevorzugt. An den Boden selbst stellt er keine besonderen Ansprüche. Nur auf Staunässe kann dieser Ginkgobaum nicht gut gedeihen.

Die Geschichte von Ginko

Der Ginkgo gilt als der wahrscheinlich älteste Baum der Erde. Die Ursprünge reichen über 250 Millionen Jahre zurück. Somit hat dieser Baum sowohl die Dinosaurier, als auch die Eiszeit überlebt. Damals war der Ginkgo auf fast allen Kontinenten beheimatet.

Als Heilpflanze wurde der Ginkgo das erste Mal im zweiten Jahrhundert nach Christus genutzt. Er war und ist ein wichtiger Bestandteil der chinesischen Volksmedizin. Er wurde zur Behandlung von Asthma und Schwindsucht eingesetzt. Des Weiteren wurde diese Pflanze für die Wundheilung verwendet. In China gilt der Ginkgo als heiliger Baum. Aus diesem Grunde ist er seit Jahrtausenden an religiösen Orten und Tempeln zu finden. In der Sung Periode im 11. Jahrhundert in China war der Ginkgo ein Symbol des Glückes und äußerst wertvoll. Er wurde dem Kaiser als Huldigung und Darreichung geboten. Im 11. Jahrhundert dienten die Samen des Ginkgos, aufgrund seiner Kostbarkeit, sogar als Zahlungsmittel.

Die Wirkung von Ginko

Ginkgo wirkt vor allem durch drei verschiedene Wirkstoffe. Zum einen sind dies die sogenannten Flavonoiden. Diese fördern den Aufbau und die Stärkung des Zellmembran. Somit wird jede Körperzelle an sich gestärkt. Die anderen zwei Wirkstoffe sind die Bilobalide und die Ginkgolide. Diese sind unmittelbar mit einander verwandt und gehören zu den Terpenen. Diese sollen die Durchblutung des Körpers anregen und den Zellwachstum verbessern und beschleunigen. Des Weiteren soll ein frühzeitiges Absterben der Zellen verhindert werden.

Diese Beschwerden können mit Ginko behandelt werden:

Demenz:
Besonders im Frühstadium ist eine Behandlung mit Ginkgo bei Demenz durchaus hilfreich und sinnvoll. Durch die Förderung der Durchblutung wird auch die Hirnleistung angeregt. Der Stoffwechsel in den Hirnzellen kann besser ablaufen und die Leistungsfähigkeit wird gesteigert. Es finden demnach mehr effektive Verknüpfungen unter den Gehirnzellen statt, sodass eine Energiesteigerung eintritt.

Tinnitus:
Auch die kleinsten Gefäße profitieren von einer besseren Durchblutung. Genau aus diesem Grund ist die Anwendung von Ginkgo auch bei Tinnitus geeignet. Die feinen Blutgefäße werden besser durchblutet und somit nimmt das Gehör seine Aufgaben besser wahr. Des Weiteren wird vermutet, dass Ginkgo bestimmte Wirkstoffe enthält, welche sich direkt auf die Schaltzentrale des Gehörs beziehen und somit die Hörkraft verbessern.

Durchblutungsstörungen:
Bei Durchblutungsstörungen kann es häufig zu Schwindel kommen. Um diesen Schwindel zu vermeiden, ist die Einnahme von Ginkgo sinnvoll. Durch eine bessere Durchblutung der Arterien sind diese in der Lage, den Sauerstoff im Blut besser zu transportieren. Somit werden die wichtigen Organe optimal mit dem nötigen Sauerstoff versorgt. Aus diesem Grund kann es zu keinem Schwindel mehr kommen und der Körper wird allgemein leistungsfähiger. Dabei wirkt dies sowohl bei Durchblutungsstörungen im Gehirn, als auch in den Gliedmaßen.

Konzentrationsfähigkeit:
Menschen die sich bester Gesundheit erfreuen können ebenfalls von der Einnahme von Ginkgo profitieren. So steigert diese Pflanze nachweislich die Gehirnleistung und damit auch die Konzentrationsfähigkeit. Besonders in Stresssituationen kann der Ginkgo eine beruhigende Wirkung verschaffen. In Kombination mit einer guten Durchblutung wird das Gehirn somit um ein Vielfaches leistungsfähiger. Besonders in harten Prüfungszeiten bietet dies enorme Vorteile.
Viele weitere, interessante Informationen erhalten Sie unter: www.ginkgo-ratgeber.info

Jenny Dirschl
Folgt uns

Jenny Dirschl

Texterin bei UniContent
Leidenschaftliche Texterin und Blogbetreiberin
Jenny Dirschl
Folgt uns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>