Freeletics

Freeletics beschreibt eine nicht ganz unbekannte Trainingsform. Das Trainingsprogramm wird definiert durch effektives Training, am besten mit dem eigenen Bodyweight oder Körpergewicht. Egal ob Anfänger oder Fortgeschrittene, Freeletics bietet jedem das passende Programm. Zumindest wirbt das neue Unternehmen damit. Motivation für die anstrengenden Workouts und Trainingsinhalte soll eine enorm große Community bieten, welche über Facebook und andere soziale Medien gepuscht wird. Auch per App können sich die Mitglieder untereinander austauschen. Wie genau Freeletics 2017 funktioniert, welche Vor- oder Nachteile ein solches Trainingsprogramm bringt und wie es mit dem Abnehmen und dem Muskelaufbau tatsächlich aussieht, das sehen wir uns zunächst genauer an.

Freeletics

Der Hype um Freeletics

Wie funktioniert das Training mit Freeletics?

Geworben wird damit, dass der Körper und der Bodyweight innerhalb kürzester Zeit auf den Idealzustand gebracht werden kann. Für das Training und die Workouts benötigst du keinerlei Hilfe oder Hilfsmittel. Du kannst trainieren wann du möchtest, wo du möchtest (draußen oder im Gym) und wie du es möchtest. Verschiedene Videos geben das Workout vor. Alles was du für das Trainingsprogramm benötigst, ist dein eigenes Bodyweight. Und dann kann es auch schon los gehen mit Aphrodite und Co. Egal ob es sich um Anfänger oder um trainierte Athleten handelt, jeder kann mit Freeletics anfangen. Wer fit werden möchte, der braucht sich nur die App 2017 herunter laden und die Transformation kann beginnen.

Für das erste Workout lädst du dir eine App herunter, welche dir bis zu einem gewissen Fitnesslevel kostenfreie Workouts zur Verfügung stehen. Anfänger geben ihre persönlichen Werte ein und erhalten individuelle Vorschläge für die erste Trainingswoche. Wer im März startet, der hat eine gute Chance bis zum Sommer seine Traumfigur zu erreichen. Den Trainingsplan dafür gibt es wöchentlich und auf deine persönlichen Fortschritte abgestimmt zugeschickt.

Wer etwas Geld investieren kann, der holt sich den persönlichen Trainer oder Coach. Die Apps auf deinem Smartphone werden schließlich zu deinem Fitnesscoach. Und nicht nur das. Auch Fragen rund um die Ernährung und individuelle Ernährungspläne können angefordert werden. Für effektiven Muskelaufbau ist dies auch dringend anzuraten. Wer innerhalb weniger Wochen einen wohl definierten Body haben möchte, abnehmen möchte oder Körpergewicht aufbauen möchte, der sollte sich auch mit seiner Ernährung befassen.

Fitness 2017 – Kritiken und Vorteile

Auf Facebook und Twitter bedienen sich Anfänger und Athleten einer großen Community die ständig wächst. Sie alle motivieren sich mit Bildern ihrer erreichten Ziele und Transformation. Doch Freeletics ist auch großer Kritik ausgesetzt, denn der Trainingsplan scheint vielen nicht individuell genug vorzukommen. Das Konzept jedoch hat sich mit den Jahren nun bewährt und funktioniert – auf eigene Verantwortung, denn die übernimmt Freeletics nicht. Das Training mit der App ist zwar sehr modern, hat allerdings auch seine Nachteile, wie viele in Erfahrungsberichten per Video mitteilen. In einigen heißt es daher einstimmig. „Der Trainingsplan ist zwar gut und durchdacht, allerdings wird während dem Running oder den Workouts nichts kontrolliert. Dies kann zu Verletzungen währen dem Muskelaufbau oder dem Abnehmen führen. Wer im Gym trainiert, der hat noch die Möglichkeit seinen Kollegen über die Workouts sehen zu lassen. Es handelt sich zwar um effektiven Sport, aber egal sollte die korrekte Ausführung nicht sein.“

Es ist verständlich, dass einige diesem extremen Weg nicht folgen können oder wollen. Tägliches Training und harte Workouts bis zur Muskelerschöpfung stellen irgendwann eine Art Überforderung dar. Immerhin erwartet Freeletics, dass du bis zur völligen Erschöpfung trainierst. Wer aufgibt hat verloren und versagt. Ein Leistungsdruck moderner Art. Und dennoch lieben viele Menschen die Trainings und Workouts und können gar nicht mehr ohne.

Das Freeletics Trainingsprinzip

Bei Freeletics trainiert man mit dem eigenen Körpergewicht oder Bodyweight, benötigt wird eine Matte und vielleicht eine Klimmzugstange. Anfänger benötigen diese aber noch nicht. Die Dauer eines Workouts beträgt etwa 5 bis 45 Minuten, je nach Trainingszustand. Das Training selbst hat einen sehr hohen Nachbrenn-Effekt. Das heißt, die Kalorien sollen nur so dahin schmelzen. Mit der passenden Nutrition geht es sogar noch schneller. Gleichzeitig werden Glückshormone freigesetzt, die motivieren und anspornen. Wer mit dem Training per App beginnt, der trainiert anfänglich bis zu vier Mal die Woche. Gerade für Anfänger ist dies ein extrem hartes Programm. Wer es sich für das Jahr 2017 vorgenommen hat und im März starten möchte, den erwartet ein hartes Trainingsprogramm. Bereits das erste Workout Aphrodite und Nutrition hat es in sich. Und nicht selten geben die Leute wieder auf, weil das Training zu hart ist und sie nach dem ersten WO tagelang mit Muskelkater gequält werden. Dabei ist es eigentlich ganz einfach. Trainiert wird im Fitnessstudio, Zuhause, auf dem Spielplatz oder im Gym. Egal wo du dich befindest, alles was du draußen findest, kannst du zum Trainieren verwenden, vor allem Spielplatzgeräte. Wer sich über die Musik motiviert, der kann sich die extra abgestimmte Freeletics Musik herunter laden.

Mehr als eine Million Athleten und Facebook-Fans

Es werden täglich mehr, denn Freeletics scheint ansteckend zu sein. Auf zahlreichen Blogs und Foren kann man sich gegenseitig bewundern, motivieren und austauschen. Mittlerweile sind ganze Trainingsgruppen entstanden, sodass es in zahlreichen Städten schon ziemlich einfach ist, sich einer solchen anzuschließen. Wer also nicht alleine trainieren möchte oder sich nur auf seine Apps verlassen kann, der geht raus und trifft Leidensgenossen.

Wirklich motivierend und herausfordernd finden wir auch die Namen der Workouts, welche alle nach Göttern und großen Persönlichkeiten benannt wurden. Die ersten freien Trainings werden beispielsweise wie folgt genannt:

  • Athena
  • Zeus
  • Dione
  • Nyx
  • Venus
  • Hera
  • Hyperion
  • Iris
  • Kentauros

Den perfekten Bodyweight dank Coach, Community und Nutrition

Mit dem Freeletics Abo kannst du dir ab sofort für 2017 neue Ziele stecken. Die Exercises haben eine logische Folge und verschiedene Trainingsansätze. Trainiert werden unterschiedliche Muskel Gruppen und sind daher gut für ein sehr einheitliches Training. Die Übungen sind aufeinander abgestimmt. Deine erbrachte Leistung qualifiziert dich zu  höheren Ergebnissen. Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass man auch ganz gut for free trainieren kann, um fit zu werden. Es ist also egal ob du dir den Coach kaufst oder nicht, du kannst auch erst einmal die Gratis-Version testen. Gut finden wir, dass auch auf unseren Datenschutz geachtet wird.  Vielen reicht diese  Gratisversion nämlich bereits aus um erfolgreich abnehmen zu können. Auch viele Tipps im Bereich Ernährung (Nutrition) sind frei verfügbar, ebenso die App Running.

Wer noch im März starten möchte, der findet auf Freeletics auf der Startseite bereits seine persönlichen Coaches. Mittlerweile hat alleine die Webseite mehrere tausend Aufrufe pro Tag, – so schlecht können die Ergebnisse also nicht sein. Gesteigerte Fitness und die Bikini Figur 2017 kann also dank Freeletics Übungen kommen.

Aufgeben ist keine Option

Zugegeben, Freeletics weiß wie man motiviert. Freche Sprüche, harte Musik und jede Menge Vorbilder die uns zeigen wo wir hin wollen. Und Fakt ist, dass es harte Arbeit ist, ehe wir unseren Traumbody erreicht haben. Ein paar Einblicke in unsere Erfahrungen mit Freeletics haben wir für euch auf dieser Seite einmal vorgestellt.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und freuen uns auf eure Kritiken, Erfahrungen, Meinungen und Anregungen zum Thema.

 

 

Freeletics Plan ohne Coach

Freeletics Plan ohne Coach

Wie ich nun bereits schon von mehreren Freeletics-Anhängern erfahren durfte, trainieren  nicht alle Mitglieder mit einem Coach. Ich überlege mir tatsächlich nun den Sinn und Nutzen, den ich mit oder ohne Coach habe. Zunächst aber mein selbst erstellter Plan für […]

Weiter lesen

Freeletics, Sport und Vitamine

Freeletics, Sport und Vitamine

Egal welche Art von Sport und Bewegung ist eine hohe Belastung für unseren Körper, welcher diese in Form von Stress auswertet. Der Körper steigert demnach seine Leistung um sich diesem Stress anzupassen. Damit dies nicht ohne Nebenwirkungen passiert, entzieht unser […]

Weiter lesen

Freeletics Erfahrungen Teil 2

Freeletics Erfahrungen Teil 2

Tag 2 meines Selbstexperiments bei Freeletics hat begonnen und ich frage mich ernsthaft wann genau der Zeitpunkt eintreten wird an dem mir diese Übungen tatsächlich Spaß machen und ich nicht mehr ohne sie leben kann. Nach aktuellem Stand wird das […]

Weiter lesen

Freeletics Testbericht

Freeletics Testbericht

Wir haben nun lange genug von guten Vorsätzen erzählt und Tipps zur Umsetzung gegeben. Was wären wir also, wenn wir nicht eines der meist gesetzten Ziele und Vorsätze selbst testen würden? Sportlicher werden, fitter werden, gesünder leben und abnehmen! Leicht […]

Weiter lesen