Wie ich nun bereits schon von mehreren Freeletics-Anhängern erfahren durfte, trainieren  nicht alle Mitglieder mit einem Coach. Ich überlege mir tatsächlich nun den Sinn und Nutzen, den ich mit oder ohne Coach habe. Zunächst aber mein selbst erstellter Plan für kommende Woche. 

freeletics-deutschland-fahne-1024x353

Natürlich liegen die Vorteile mit einem Coach zu trainieren auf der Hand. Man bekommt viele Workouts (ohne sind es ca. 11) freigeschalten und hat auch sonst Zugänge zu anderen Übungen und Runs. Das ist natürlich ein Druckmittel um sich tatsächlich den Coach zu holen, was auch vollkommen legitim ist, immerhin hat sich das ja irgendjemand ausgedacht.

Positiv bewerten würde ich die Vorgehensweise allerdings schon. Ich meine, wer sich noch nicht sicher ist, ober er Freeletics tatsächlich langfristig durchziehen möchte, der kann sich kostenfrei selbst trainieren, hat Zugänge zu den gängigsten Anfänger-Workouts und kann sich mit Anhängern unterhalten und austauschen. Tatsächlich gibt es ja auch viele, die seit Jahren ohne den Coach trainieren. Auch die App für´s Handy ist kostenlos. Wenn ich da so an „Imakeyousexy.com“ denke…oder andere „werde-richtig-geil-ohne-was-zu-tun.de“ – Seiten… Da muss man erst mal zahlen, ehe man was bekommt und ist im nachhinein total enttäuscht weil Detlev ja überhaupt nicht mit mir trainiert…

Fakt ist jedoch auch, dass „der Coach“ letztlich ein Computerprogramm ist und tatsächlich nur nach den von dir eingegebenen Werten einen Trainingsplan erstellt, wahrscheinlich den selben, den tausende andere auch bekommen. An der Individualität zweifle ich daher ein wenig. Außerdem interessiert es „den Coach“ nicht, wenn du aus gesundheitlichen Gründen gewisse Übungen nicht machen kannst. Dann kannst du zwar auf andere Übungen umsteigen, letztlich bleibt die Verantwortung aber bei dir. Was in mir die Frage aufwirbelt: Ist der Coach tatsächlich sinnvoller als alleine zu trainieren und wo ist der Unterschied wenn man letztlich doch alleine ist?

Nun, ich will mich nicht beschweren, das Geld das manche für Fitnessstudios ausgeben, kann genau so gut günstiger in einen Coach fürs Handy investiert werden. Und im Fitnessstudio hat man ja auch keinen privaten Coach und trainiert alleine mit gewissen Risiken… letztlich bleibt es also gleich wie ich finde…

Hier also nun mein Plan für die aktuelle Woche 2

Montag: Workout Morpheus Stufe Endurance, im Anschluss 10 Situps, Abends 25 Situps

Dienstag: WO Metis Endurance, 25 Situps

Mittwoch: WO Athena Endurance und Morpheus Endurance

Donnerstag: 30 Minuten Run

Freitag:  Pause

Samstag: WO Aphrodite Endurance

Sonntag: Je nach Gemütszustand und Körperbeschwerden

Wer auf selbigem Level ist wie ich und auch ohne Coach trainiert, der kann gerne meine Wochen übernehmen und mit machen… ABER: ich weiß noch nicht wie hart das wird, bzw. ob ich dem ganzen gewachsen bin…vornehmen kann man es sich ja mal :)