Urlaub richtig planen – auf was ist zu achten?

Urlaub richtig planen – auf was ist zu achten?

 Der Urlaub ist die schönste Zeit des Jahres. Entspannung und Sonne pur wünschen sich viele Reisende. Aber der Zeitraum zuvor ist oftmals sehr stressig. Was soll eingepackt werden? Worauf ist zu verzichten? Und habe ich auch nix vergessen? Diese Fragen quälen angehende Urlauber oftmals schon Tage und Wochen vor der eigentlichen Abreise.

water-165219_1280

Heutzutage ist aber sehr leicht Abhilfe zu schaffen. Auf www.urlaub-checkliste.org gibt es beispielsweise eine umfassende Übersicht, auf welche Aspekte vor der Abreise und beim Packen des Gepäcks zu achten ist. Wer sich vorab ausführlich informiert, braucht sich nicht sorgen, etwas Wichtiges zu vergessen.

Generelle Tipps zum Packen: Auf Alles vorbereitet!

 Der Koffer ist irgendwo ein Mysterium. Nie passt alles rein und auf der Rückfahrt ist immer weniger Platz als auf der Hinfahrt. Davon einmal abgesehen gibt es diverse Tipps beim Packen, die beherzigt werden sollten.

 

  1. Inhalte auf Koffer verteilen: Angenommen drei Personen verreisen in Urlaub. So ist es ratsam von jedem Kleidung in jedem Gepäckstück zu verstauen. Denn wenn etwas verloren geht, dann wohl kaum jeder Koffer, sondern in der Regel nur einer. So hätte jeder erst einmal etwas anzuziehen, bis das fehlende Gepäckstück seinen Weg zurück findet.

 

  1. Rollen statt falten: Wer Kleidungsstücke in den Wandschrank packt, faltet diese ordentlich. Im Koffer wird jedoch am meisten Platz gespart, wenn die Klamotten sehr fest gerollt werden.

 

  1. Versteck für Schmuck: Egal ob Ringe, Ketten oder Broschen, auf diese Dinge haben es Diebe abgesehen. Häufig wird auch nur diese Art von Wertgegenständen aus dem Gepäck entwendet. Ein gutes Versteck ist eine ausgespülte Flasche Shampoo oder Seife. Natürlich darf diese nicht durchsichtig sein.

 

  1. Arznei ins Handgepäck: Medikamente gehören definitiv nicht in den Koffer. Tabletten, Tropfen und alles was für die Gesundheit wichtig ist, gehört definitiv ins Handgepäck. Nur so ist die vielleicht benötigte Hilfe immer griffbereit.

 

  1. Zerbrechliches sichern: Gegenstände, die Aufschläge schlecht verkraften, sind bestenfalls in ein Handtuch einzuwickeln. Zudem gehören diese auf die harte Seite des Koffers, welche die Rollen beherbergt. Dort ist die Gefahr des Zusammenstauchens am geringsten.

 

  1. Flüssigkeiten verpacken: Cremes und sonstige Flüssigkeiten sind zusätzlich noch in eine Plastiktüte zu packen. Alternativ ist es möglich Frischhaltefolie über den Öffnungen anzubringen, um ein Herausspritzen und damit eine Verunreinigung der Kleidung zu verhindern.

 

Beim Packen nichts vergessen – So gehst du vor!

 Bei den Klamotten gibt es einen sehr einfachen Trick. Die Vorstellung sich morgens anzuziehen ist hier präsent. In dieser Reihenfolge werden nun die einzelnen Kleidungsstücke zusammengesucht. Jacke und Schuhe sind hier ebenso wenig zu vergessen, wie Brillen (auch die Sonnenbrille) und die Badeklamotten.

Wichtiger als die Kleidung jedoch, sind die Dokumente. Der Buchungsbeleg für das Hotel, die Fahrkarte für die Bahn oder der Personalausweis und Reisepass dürfen nicht vergessen werden. Ein Reiseführer, Karten der Region oder ein Wörterbuch gehören oftmals ebenfalls ins Gepäck.

Natürlich darf auch das Geld nicht vergessen werden. Bisweilen muss es zuvor in die richtige Währung gewechselt werden. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, fertigt sich Kopien von den wichtigsten Dokumenten an, zieht diese auf einen USB-Stick und führt diesen ebenfalls mit.

Jenny Dirschl
Folgt uns

Jenny Dirschl

Texterin bei UniContent
Leidenschaftliche Texterin und Blogbetreiberin
Jenny Dirschl
Folgt uns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>