Preiserhöhung bei Apple

Die Preise für iPhone und iPad sind gestiegen. Grund dafür sind Urheberrechtsabgaben, die Nutzer nun auch für iPhone und iPad leisten müssen.

iPhone-6

BITKOM handelte mit den Verwertungsgesellschaften GEMA, VG Wort und VG Bild-Kunst eine zusätzliche Abgabe von 5 Euro für Smartphones und 7 Euro für Tablets aus, um die Nutzungsrechte für die Vervielfältigungen von urheberrechtlich geschützten Inhalten für den privaten Gebrauch zu berücksichtigen. Die Preiserhöhung wird dann an die jeweiligen Urheber weitergeleitet.

Somit kostet ein iPhone 6S mit 16 GB statt 739 Euro jetzt 744,95 Euro.
Das iPhone 6S Plus kostet jetzt 854,96 Euro, zuvor lag es bei 849 Euro.

Ebenso sind auch iPads teurer geworden:
Ein iPad Air 2 mit 16 GB kostet nun 497,32 Euro
Das iPad Pro mit 32 GB liegt bei 907,33 Euro statt 899 Euro

Auf die Urheberrechtsabgabe kommt zusäztlich die Mehrwertsteuer von 19% – so enstehen die krummen Preise.

Bei Apple Computern, wie MacBooks oder iMacs, wird diese Abgabe schon seit 2010 mit einberechnet.

Letzte Artikel von Manuel (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>