Den richtigen Mobilfunkanbieter finden!

Bei den passenden Mobilfunkanbietern stehen Verbraucher und Nutzer häufig vor vielen wichtigen Entscheidungen und Fragen. Welcher Mobilfunkanbieter ist der beste? Welcher Anbieter ist seriös? Onlineverträge oder doch lieber im Shop? Billiganbieter oder marktführende Anbieter?

Wir von onTime7 wollen diesen Fragen auf den Grund gehen:

n15155_g

Die Frage, welcher Anbieter für Sie der beste ist, lässt sich ohne weiteres nicht direkt beantworten. Dennoch kann gesagt werden, dass teure Anbieter nicht gleich die besten Angebote haben. Auch günstige Anbieter können den Erwartungen gerecht werden. Wer die richtigen Fragen stellt und weiß auf welche Details bei den Verträgen wichtig sind kann nicht so einfach über den Tisch gezogen werden. Wer nicht über den Tisch gezogen werden möchte, sollte die Finger von Online Angeboten lassen. Diese locken zwar mit übertrieben günstigen Angeboten für meist unter 20 Euro inklusive Handy, sind aber relativ undurchsichtig was versteckte Kosten und Zuzahlungen betrifft. Wer sich nicht auskennt und online das Kleingedruckte übersieht kann schnell zu viel für seinen Vertrag bezahlen. Ist es besser in einen Shop zu gehen? Auch das kann nicht zu 100 Prozent mit Ja beantwortet werden. Oft kommt es auch bei den direkten Gesprächen zu Verträgen, die hinterher anders aussehen als vor Ort besprochen. Woran liegt das? Sie stellen nicht die richtigen Fragen!

Doppelt-haelt-besser-658x370-1917fd4d97693805

Sie gehen in einen Shop um einen Mobilfunkvertrag mit Smartphone abzuschließen, möchten 2 GB Datenvolumen inklusive Allnetflat dazu und das neueste Apple Iphone 6S mit 64GB Speicherplatz, haben. Und das alles für nur 9,99 Euro im Monat! Super denken Sie sich, dem unterschreibe ich alles! Doch Vorsicht! Wer hier nicht hellhörig wird, ist selber Schuld. Denn nicht nur der Typ im Shop, ihr freundlich auftretender Kundenberater, möchte sein Geld verdienen. Der Smartphoneanbieter bzw. Hersteller und die Telefongesellschaft auch. Fragen Sie sich: Ist das bei 9,99 Euro im Monat überhaupt möglich? NEIN! Bei solchen Angeboten sollten Sie dem netten Beraten unbedingt folgende Fragen stellen, Fragen die er Ihnen nicht von sich aus erzählen wird:

  • Was kostet mich die Anzahlung für mein neues Smartphone? Die einmaligen Anzahlungen für neue Geräte kann bis zu 400 Euro betragen! Und da haben wir es: Sie zahlen bereits die Hälfte ihres neuen Handys im Voraus! Denn bei einer Vertragslaufzeit von meist 24 Monaten kann kein Handy im Wert von 700 Euro für monatlich 5 Euro ab bezahlt werden.
  • Welche Anschlussgebühren kommen auf mich zu? Warum sollte der nette Shopberater das erwähnen, ist schließlich eine ganz normale und übliche Sache. Genau diese Antwort bekommen Sie nämlich, wenn Sie auf Ihrer Rechnung plötzlich eine Summe von üblichen 30-40 Euro vorfinden.
  • Was kostet mich die Rufnummernmitnahme? Klar, nicht jeder möchte seine Rufnummer behalten und zu einem neuen Anbieter mit nehmen. Wer das jedoch anstreben sollte: Kostenlos ist das fast nie!
  • Wie lange zahle ich die 9,99 Euro? Könnte es sein, dass im zweiten Jahr meines Vertrages der Betrag womöglich verdreifacht wird? Nicht unüblich bei solchen Schnäppchenangeboten, aber auch meist nicht erwähnenswert für Shopbetreiber.
  • Können zusätzliche Kosten auf mich zukommen, wenn ich über mein Datenvolumen komme? Üblich ist es, dass nach erreichen des Datenvolumens die Datenautomatik aktiv wird und diese oft für gerade einmal 50-100 MB 2-3 Euro mehr kosten. Wer das übersieht und die Datenautomatik nicht ausschalten lässt – und zwar vom Anbieter – kann hier schnell drauf zahlen!
  • In welchem Zeitraum liegt die Kündigungsfrist? Meist sind es drei Monate vor Vertragsende ehe der Vertrag automatisch um ein Jahr verlängert wird. Wer den Vertrag für nur 24 Monate benötigt, sollte sich an die Kündigungsfrist halten, ansonsten zahlen Sie auch hier länger als ursprünglich geplant.

Sie sehen also, umsonst ist nix. Ein günstiges Angebot ist zwar nicht grundlegend verkehrt, doch über die Nebenkosten unterhalten sich Shopbetreiber, bzw. Anbieter mit den Kunden nur ungerne. Stellen Sie daher die richtigen Fragen und was am wichtigsten ist: Lesen Sie Ihren Vertrag durch und lassen Sie sich nicht drängen. Lesen Sie das Kleingedruckte und die Vertragsbedingungen und lassen Sie sich die allgemeinen Geschäftsbedingungen aushändigen. Dazu haben Sie nämlich ein Recht!

Yourfone, BASE, Blau.de oder Mobilcom locken Kunden mit witzigen Werbeslogans und günstigen Angeboten. Sicherlich können Sie bei diesen Anbietern sparen, sollten sich jedoch auch hier bewusst machen, dass etwaige Nebenkosten auch hier nicht unüblich sind.

Wie sieht es mit Anbietern wie Telekom oder Vodafone und auch O2 aus? Für 2-3 GB Datenvolumen inkl. Allesflat zahlen Kunden gerne mal um die 40 Euro ohne Smartphone! Diese Anbieter haben einen Vorteil: Sie werben mit dem besten Netz und das ist das wichtigste für Kunden. Das wissen auch die Anbieter. Doch lassen Sie sich davon nicht all zu sehr beirren. Auch das Eplus/O2 Netz wird stetig verbessert und kann gut funktionieren. Das wir Verbraucher uns von Fernsehwerbung all zu oft blenden lassen, ist bekannt. Deswegen aber mehr als nötig zu bezahlen muss nicht sein. Letztlich muss jeder Verbraucher selbst das für sich beste Netz testen und vor allem in seiner Region damit abgedeckt sein.

Im Endeffekt können alle Anbieter gute und seriöse Angebote haben. Ob mit oder ohne Handy, für Vieltelefonierer oder Wenigsurfer, für jeden ist heute auf dem Markt das beste heraus zu holen. Den richtigen Anbieter dafür finden ist nicht all zu schwer, wer die richtigen Fragen stellt, kann nicht so leicht über den Tisch gezogen werden und wer Anbieter vergleicht erst Recht nicht! Schließlich können es sich Anbieter aller Welt kaum erlauben, schlechte Kundenkritiken zu bekommen.

Und als kleinen Tipp: Über Weihnachten gibt es bei fast allen Anbietern die besten und günstigsten Angebote!

 

Jenny Dirschl
Folgt uns

Jenny Dirschl

Texterin bei UniContent
Leidenschaftliche Texterin und Blogbetreiberin
Jenny Dirschl
Folgt uns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>