iPhone einrichten leicht gemacht

Wir von onTime7 konnten in Erfahrung bringen, dass dieses Jahr so viele iPhone 6, iPhone 6 Plus oder iPhone 6s unter dem Weihnachtsbaum lagen wie noch nie. Mit dem neuen Design von Apple haben diese wieder einmal alles übertroffen und applebegeisterte User zum wünschen und kaufen animiert. Das iPhone 6s in roségold oder gold war vor allem bei den weiblichen Personen auf Platz 1 der Wunschliste.

Trotzdem haben manche immer noch Schwierigkeiten bei der Einrichtung Ihres iPhones. Dabei ist das überhaupt nicht schwer, schließlich wollen Sie kein Android betriebenes Smartphone einrichten, sondern ein einfach zu bedienendes iPhone. Die Apple-Philosophie geht also wieder mal auf!

Wir erklären kurz und knapp und in nur 7 Schritten wie Sie schnell Ihr neues iPhone einrichten und nutzen können:

1. Sim-Karte einlegen

Sie benötigen für die iPhonereihe 5 und 6 eine Nano-Siamkarte. Sie können Ihre bisherige in einem Handshop stanzen lassen oder (ohne Gewähr) selbst zuschneiden. Die einfachste Variante besteht natürlich in der Anforderung einer neuen Sim-Karte vom Anbieter. Die meisten neuen Sim-Karten sind Tribble-Sim-Karten, sprich in drei Größen bereits vorgesschnitten. Auf der rechten Seite Ihres iPhones befindet sich der Sim-Karten-Slot. Diesen können Sie mit dem beigelieferten Metalldorn öffnen und die Karte einlegen.

2. iPhone aktivieren 

Jetzt können Sie Ihr Smartphone aktivieren. Dafür sollten Sie wenn möglich Ihre W-Lan Zugangsdaten parat haben. Einschalten und dem Einrichtungsassistenten folgen. (Sprache auswählen etc.) Die Sim-Pin benötigen Sie für die Freischaltung Ihrer Mobilfunkkarte.

3. Apple-ID

Jetzt werden Sie natürlich nach Ihrer Apple-ID gefragt. Dieses Konto benötigen Sie quasi als Eintrittskarte für den App Store oder für iTunes. Sollten Sie noch kein Konto haben legen Sie sich eines mithilfe Ihrer E-Mail-Adresse an.

4. Ortungsdienste und Siri

Diese Funktionen können Sie später je nach Wunsch wieder ändern. Siri ist Ihr künftiger Sprachassistent. Was beim iPhone 4 und leider auch noch iPhone 5 noch nicht so wunderbar funktioniert hatte, wurde beim iPhone 6 deutlich verbessert und ist sogar hilfreich. Bei iOS-Geräten können Sie selbst festlegen, welche Apps Ihren Standort erfahren dürfen und welche nicht. Sie müssen sich entscheiden ob Sie iCloud Drive verwenden wollen oder nicht. Für Ihre Fotos und Dokumente stellt Ihnen Apple einen kostenlosen fünf Gigabyte großen Online-Speicher zur Verfügung. Außerdem wird Apple Sie fragen ob Sie Diagnosedaten an das Unternehmen übermitteln lassen wollen. Bei Abstürzen beispielsweise übermittelt Ihr iPhone dann die Fehlermeldungen, welche für die Verbesserung der Software in Zukunft hilfreich sein können.

5. E-Mail-App 

Richten Sie sich einen E-Mail-Account ein. Dies können Sie auf die Apple-eigene-Mail-App in der unteren Menüleiste. Ihr Symbolbild ist ein Brief. Wählen Sie anschließend Ihren E-Mail-Provider aus der Liste aus. Wenn Sie auf „Andere“ gehen, können Sie andere Accounts zufügen. Jetzt können Sie Ihre Zugangsdaten eintippen und auf weiter klicken. Ihr iPhone ermittelt automatisch alle nötigen Konfigurationsdaten.

6. Apps Installieren 

Jetzt haben Sie vollen Zugriff auf Ihren Apple Store. Wählen Sie die gewünschte App aus und wählen Sie „Installieren“ aus. Beim iPhone 6 können Sie eine Touch-ID hinterlegen und künftig mit Ihrem Fingerabdruck anstelle von Passwörtern, arbeiten.

7. Apps beliebig ordnen

Eine weitere Sache, welchen ausschließlich iPhone-Besitzern zugesprochen wird. Die einfache Einrichtung nach dem eigenen Geschmack. Bleiben Sie längere Zeit auf einer App mit Ihrem Finger. Beginnen diese zu wackeln können Sie sie über den kompletten Bildschirm ziehen oder auf eine komplett andere Seite ziehen.

Natürlich werden Sie auch noch ein eigenes Hintergrundbild wählen und sich Ihre Musik herunterladen, das würde hier aber den Rahmen sprengen. Im Schnitt benötigen Sie für alles nicht einmal 15 Minuten und haben ein sofort einsatzbereites Smartphone zur Hand.

 

Jenny Dirschl
Folgt uns

Jenny Dirschl

Texterin bei UniContent
Leidenschaftliche Texterin und Blogbetreiberin
Jenny Dirschl
Folgt uns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>