iPhone 7 – die aktuellen Gerüchte zum neues Apple Smartphone

Über die kommenden iPhone Modelle wird traditionsgemäß immer sehr viel spekuliert und die Analysten der verschiedenen Tech-Schmieden wagen bereits Monate vor dem eigentlichen Erscheinungsdatum verschiedene Vorhersagen zum iPhone.

http://www.pixabay.com

iPhone 6 – wie das neue wohl aussieht?

In diesem Jahr ist das nicht anders, aber das kommende iPhone 7 scheidet die Geister. Die einen gehen eher von wenigen Änderungen im Vergleich zu den aktuellen iPhone 6 und 6s Modelle aus, die anderen sprechen von größeren Neuerungen. Befeuert wurden diese Gerüchte von einem Interview von Apple-Chef Tim Cook. In der CNBC-Sendung „Mad Money“ versprach Cook für das iPhone 7 „großartige Innovationen“ und das man die „Menschen dazu bringen werde, das aktuelle iPhone upzugraden“. Solche Äußerungen von Apple selbst sind im Vorfeld eher ungewöhnlich und daher fanden diese Wort viel Beachtung.

Relativ sicher: Erscheinungsdatum und Preis

Apple hat bisher jedes Jahr ein neues iPhone auf den Markt gebracht und damit ist sehr sicher, das auch in diesem Jahr im September die neues Version des iPhone vorgestellt werden wird. Ein genaues Datum dafür gibt es noch nicht, es wird aber wohl wieder der September werden.

Auch bei Preis dürfte sich nicht viel ändern. Die aktuellen Modelle gibt es ab etwa 750 Euro und je nach Größe und Speicher werden bis zu 1075 Euro für ein iPhone 6s plus mit 128GB internem Speicher fällig. Das dürfte sich auch in diesem Jahr nicht ändern, die Preise werden wohl auch wieder bei über 700 Euro liegen und bei den Spitzenmodellen die 1.000 Euro locker überschreiten.

Allerdings war es auch 2015 bereits so, dass es kurz nach Einführung des iPhone 6s die ersten Angebot für 1 Euro in Verbindung mit einem Handytarif gegeben hat. Dafür müssen Kunden dann einen Handy-Vertrag mit hohen monatlichen Kosten akzeptieren, die Grundgebühr lag teilweise bei über 50 Euro im Monat für ein Gerät. Auch hier dürfte sich wenig ändern, denn bei den aktuellen Handytarifen der großen Anbieter gab es 2016 bisher wenig Bewegung und daher werden wohl auch die Einführungsangebote des iPhone 7 samt Vertrag bei Monatsraten von 50 Euro und darüber liegen.

Klinkenstecker oder nicht?

Spekulativ ist dagegen ein Schritt, den einige bereits für das iPhone 6s vorausgesagt hatten: der Lautsprecheranschluss könnte weg fallen. Das würde es einfacher machen, die Geräte wasserdicht zu bekommen und böte mehr Platz für andere Bauteile. Es ist auch ein Adapter vom Lightning-Anschluss auf 3,5mm-Klinke im Gespräch. Dazu bietet Apple viele Kopfhörer mittlerweile Kabellos per Bluetooth an – an wirklicher Verlust wäre der Wegfall dieser Buchse damit nicht.

Ein blaues iPhone?

Es wird auch spekuliert, ob Apple mit dem iPhone 7 die Farbpalette etwas ändert. Das Grau könnte wegfallen und durch ein dunkles Blau („Deep Blue“) ersetzt werden. Angeblich sind bereits Fotos von einer blauen iPhone 7 Version aufgetaucht, wie zuverlässig diese Fotos aber sind lässt sich kaum sagen.

Kommt ein iPhone 7 Pro?

Einige Analysten gehen davon aus, das Apple in diesem Jahr drei verschiedenen Varianten des iPhone 7 auf den Markt bringen wird. Neben den bekannten Modellen iPhone 7 und dem größeren iPhone 7 plus soll es noch ein iPhone 7 Pro geben. Die Pro Version würde sich an der Namensgebung der neuen iPad orientieren und könnte beispielsweise eine Dual-Bild Kamera beinhalten.

Die Erweiterung der Modellpalette nach oben in einen noch teureren Bereich wäre allerdings ein sehr gewagter Schritt. Wirklich wahrscheinlich ist ein drittes Modell damit eher nicht.

Mehr Speicher und keine 16GB mehr

Die neusten Modelle des iPhone 7 könnten mit internem Speicher von bis zu 256GB aufgerüstet werden. Bisher ist bei maximal 128GB Schluss. Die neuen Techniken und vor allem die 4K Video-Aufnahmen brauchen aber sehr viel Speicher, daher ist es denkbar, das Apple hier nachlegt und insgesamt die Speicherstufen nach oben fährt. Das würde im Umkehrschluss bedeuteten, dass die bisherige kleinste Version mit 16GB Speicher weg fällt und dann die 32GB Speicher Version den Einstieg darstellt. Von den bekannten Gerüchten klingt diese Variante derzeit am plausibelsten.

Neben diesen Gerüchten gibt es noch viele andere Spekulationen. So könnte Apple beim neusten iPhone zum ersten Mal auf ein OLED Display setzen. Samsung hat damit bereits seit Jahren große Erfolge, Apple nutzt dagegen bisher LCD Displays. Mittlerweile scheint aber klar, dass Apple zwar OLED Displays geordert hat, diese aber erst 2017 zur Verfügung stehen – zu spät also für das iPhone 7 aber eine Variante für die nächste iPhone Generation.

Prinzipiell klingt aber keine der Spekulationen wirklich nach einer Revolution. Wenn es Tim Cook mit seiner Ansage ernst meint und das iPhone 7 wirklich großartige Innovationen aufweisen wird, scheint es noch etwas mehr zu geben, dass beim neuen iPhone anders werden wird. Eventuell gibt es in den nächsten Wochen vor dem Start noch weitere Hinweise, welche Neuerungen mit dem iPhone 7 kommen, ansonsten werden wir dann spätestens im September wissen, was genau das neue Gerät alles mit sich bringt.

Jenny Dirschl
Folgt uns

Jenny Dirschl

Texterin bei UniContent
Leidenschaftliche Texterin und Blogbetreiberin
Jenny Dirschl
Folgt uns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>